· 

Selbstverlag

Inhalt:

  • Definition
  • Rendite
  • Liquidität
  • Risiko
  • Aufwand
  • Anleitung
  • Empfehlung

✔Vorteile:

  • geringer Aufwand
  • geringes Risiko

❌Nachteile:

  • keine Werbung durch Verlag
  • kein Verlag

Definition:

Selbstverlag ist die Möglichkeit sein Buch selbst zu veröffentlichen und zu verkaufen.

Rendite:

Die Rendite hängt von den Verkaufszahlen ab. Wenn du bei Amazon dein Buch veröffentlichst verdienst du pro verkauf eines eBooks 70% des Preise und eines Taschenbuchs 60% des Preises abzüglich Druckkosten. Klicke hier für genauere Informationen.

Liquidität:

Solange du keine Werbung für dein Buch machst hast du normalerweise keine Kosten bzw. kein investiertes Kapital.

Risiko:

Das größte Risiko beim veröffentlichen eines Buches ist, das es nicht gekauft wird oder schlecht bewertet wird. Geld kann man nicht verlieren, da man keins investiert hat.

Aufwand:

Ein Buch zu schreiben ist natürlich immer mit Aufwand verbunden. Das verlegen des Buches über z.B. Amazon ist nicht aufwendig.

Anleitung:

Schreibmaschine auf Holzplatte; rechts daneben ein Buch; links unten eine Brille; Schreibmaschine im Mittelpunkt

Um sein Buch über Amazon zu veröffentlichen muss man auf die Seite kdp.amazon.com gehen. Dann müssen sie sich mit ihrem Amazon Konto anmelden. Danach musst du dein KDP-Bücherregal aufrufen und unter „Neuen Titel erstellen“ auf + Kindle eBook klicken. Dann laden sie ihr eBook hoch und füllen noch ein paar Details zum Buch aus. Jetzt brauchen sie nur noch auf Veröffentlichen zu drücken, um ihr Buch zu veröffentlichen.

Empfehlung:

Vergiss nicht ein Buchcover zu erstellen, welches ansprechend ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0